Frischen Wind in deinen Job bringen

Ich melde mich aus der Sommerpause zurück mit frischen Ideen und ja, Freude auf die Arbeit. Das heißt nicht, dass alle nun aufgetürmten und anstehenden Arbeiten bei mir Begeisterungsstürme auslösen. Aber bei der Arbeit habe ich das Gefühl, etwas beitragen und bewegen zu können, etwas Sinnvolles zu tun. Ich lerne täglich dazu (heute z.B. dass es einen Zuhör-Kiosk gibt, der Menschen die Gelegenheit bietet, ihre Gedanken und Geschichten anzuhören) und entwickle mich mit meinen KundInnen fachlich persönlich weiter. Und ich habe das Gefühl bei meiner Arbeit meine Stärken und Talente leben zu können, und damit am richtigen Platz zu sein.

 

Spreche ich mit meinen KundInnen darüber, wann sie bei der Arbeit zufrieden und glücklich sind, dann fallen die Antworten zwar sehr individuell aus, aber immer wieder genannt werden: etwas Sinnvolles tun, selbstbestimmt arbeiten und ein respektvoller sowie wertschätzender Umgang.

 

Wie siehst du das? Was macht dich im Job glücklich und zufrieden? Was sind deine Glücksfaktoren?

 

 

Eine Checkliste, anhand derer du einen erfüllenden Job finden kannst, gibt es nicht. Aber stelle dir doch mal eine Skala von 1 bis 8 vor. 1 bedeutet, dass du überhaupt keine Freude bei der Arbeit empfindest und 8 bedeutet, dass du super viel Freude an der Arbeit hast. Wo stehst du auf dieser Skala?

 

 

Ich glaube, wir sind auf jeden Fall zufriedener bei der Arbeit, wenn wir unsere Werte leben, den Sinn in unser Arbeit sehen und unser Potenzial entfalten können. Um das zu erreichen, müssen wir uns intensiv mit unseren Wünschen, Stärken und Werten auseinandersetzen. Wer bin ich? Was kann ich? Was ist mir wichtig? In sich hineinzuhorchen und sich zu entwickeln, macht zufriedener. 

 

Der Zuhör-Kiosk steht übrigens im Hamburger Untergrund, U-Bahn-Station Emilienstrasse! Der Drehbuch-Autor Christoph Busch hat ihn gegründet. Er liebt die Überraschungsmomente und ist gespannt, wer mit welchen Geschichten und Gedanken zu ihm kommt.